HCV - Die Flitsch

Heiligenwalder Carnevals Verein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start News Berichte Jubiläums – Prinzensitzung beim HCV Die Flitsch im Bürgerhaus Heiligenwald

Jubiläums – Prinzensitzung beim HCV Die Flitsch im Bürgerhaus Heiligenwald

Nach einigen Veranstaltungen im Vorfeld – Kommers, Senatorenempfang, Ordensverleih – war es am Samstag, dem 08.02.2014 endlich soweit. Die erste große Sitzung in der Jubiläumssession beim HCV. Zum Motto „66 Jahre um die Welt“ konnten die Gruppen und Mitglieder endlich zeigen, wofür sie schon seit Monaten proben. Sitzungspräsident und „Anchorman“ Reinhard Wagner begrüßte den Elferrat und das Prinzenpaar Mario I. mit seiner Lieblichkeit Nicole III. und präsentierte gleich die Garden des HCV. Minigarde und Juniorengarde wirbelten auf der Bühne mit ihren Märschen. Die Juniorengarde präsentierte mit ihrem Tanz das Zeitgeschehen der letzten 66 Jahre. Während die Prinzengarde mit ihrem Showtanz kommende Geschehnisse vorweg nahm. Aber auch der klassische Gardetanz der Prinzengarde konnte sich sehen lassen.


„In die Bütt“ gingen an diesem Abend viele Mitglieder des HCV Die Flitsch, den Anfang machte Meike Schneider mit ihrem Vortrag „die liebe Verwandschaft“. Der Protokoller Wolfgang Jeske kritisierte gekonnt Politik und Prominenz. Ella (Bettina Möller) und Stella (Laura Kartes) zogen ebenso gekonnt über die Männerwelt her wie Tilla (Marissa Palanics) und Billa (Nicole Gillmann). In „Mutter mit zwei Kindern“ nahmen Leah Shirin Spengler und Elisabeth Hoffmann manch Kommentar ihrer Mutter allzu wörtlich. Die „Putzfrau“ Doris Zeyer referierte mit ihrer Tochter Anika Zeyer aus der Mülltonne heraus über Staub und Dreck. Vervollständigt wurden die Büttenreden von Reinhard Wagner mit seinem Programm, in dem er den „Body-Maß-Index“ erklärt.


Die Gruppe „Annerschd“ „kam mit alle Mann vorbei“ und brachte dem Publikum mit ihrem Lied „Vor 66 Jahren“ die Geschichte des HCV in Kurzform dar. Bei ihrem zweiten Auftritt am Abend heizten die fünf Frauen und vier Männer das Publikum mit „Rock mi“ und frei nach dem Mallorca-Kracher „Scheiß drauf, Faasend ist nur einmal im Jahr“ richtig ein.

Den Schlusspunkt der Programmhöhepunkte setzten die „Flitscher Teenies“ – das Männerballett des HCV mit seiner Interpretation afrikanischer Krieger zu der Musik von Velile & Safri Duo mit dem Titel „Helele“, wofür die Zuschauer sogar eine Zugabe forderten und bekamen.

 

 

Webseite erstellt von:

Der freundliche IT-Partner

in Ihrer Nachbarschaft!